AGB

Präambel:

THE COI Unternehmensberatung & Coaching Janina Vollert, im Folgenden THE COI , versteht sich grundsätzlich als Partner bei allen Geschäftsbeziehungen, also nicht gegeneinander, sondern miteinander. Klar wissen wir, dass nicht immer alles perfekt läuft, aber wir glauben daran, dass direkte Gespräche immer der erste Ansatz sind um Probleme zu lösen, wenn sie sich ergeben. Eine gemeinsame, gütliche Einigung liegt letztlich immer in beiderseitigem Interesse.

Für viele geschäftliche Beziehungen welche die THE COI unterhält, sowohl mit ‘Verbrauchern’ als auch mit ‘Unternehmern’ gibt es ja bereits gute gesetzliche Regelungen, die sehr weitreichend sind und vieles auch bereits bestens regeln. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen die Regelungen dar, die wichtig sind für ein gemeinschaftliches Miteinander. Sie stellen letztlich die Grundlage unseres Handelns als THE COI dar. Dies gilt ausdrücklich für beide Seiten der Geschäftsbeziehungen. Andere Vereinbarungen werden daher grundsätzlich nicht anerkannt, außer, sie wurden ausdrücklich und schriftlich von uns bestätigt.

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen Onlineangebote.

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend bezeichnet als „AGB“) gelten für alle geschlossenen Verträge zwischen der THE COI Unternehmensberatung & Coaching Janina Vollert, Seestraße 50 , 23684 Scharbeutz-Klingberg , Deutschland (nachfolgend bezeichnet als „wir“ oder “THE COI “) vertreten durch Janina Vollert, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a UStG: DE332326043 und Ihnen als unseren Kunden (nachfolgend bezeichnet als „Kunde“ oder „Käufer“).

Unsere Angebote richtet sich sowohl an Unternehmer i. S. d. § 14 BGB (nachfolgend bezeichnet als „Unternehmer“), als auch an Verbraucher i. S. d. § 13 BGB (nachfolgend bezeichnet als „Verbraucher“).

Die von THE COI angebotenen Waren und Dienstleistungen werden nur an Verbraucher und Unternehmer als Endkunde verkauft. Die gewerbliche Weiterveräußerung der Waren und Dienstleistungen ist nicht gestattet.

Dabei erfolgen alle Geschäftsbeziehungen ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, finden abweichende Geschäftsbedingungen keine Anwendung.

§ 2 Zustandekommen des Vertrags

Die Angebote auf unseren Webseiten und/oder sonstigen Werbeträgern stellen noch kein verbindliches Angebot unserer Dienstleistungen und Waren dar. Sie dienen zur Aufforderung an Käufer, uns durch Ihre Anmeldung/Bestellung ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages für die entsprechende Leistung zu unterbreiten, welches wir erst annehmen müssen um es verbindlich zu machen.

(1) Der Kunde kann aus dem Sortiment der THE COI online Produkte auswählen und diese über den Button „In den Warenkorb legen“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Nach Betätigung des Buttons „Zur Kasse“ kann der Kunde seine persönlichen Daten (Name, Anschrift, Liefer- und Rechnungsadresse, Zahlungsmittel) eingeben. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald er das Feld “jetzt kaufen” angeklickt hat.

(2) Die THE COI schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden eingegangen ist und stellt noch keine Annahme des Angebots dar. Ein Vertrag kommt erst durch die Annahmeerklärung der THE COI zustande, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung oder Versandbestätigung) versendet wird, spätestens jedoch durch den Versand einer Bestellung.

(3) Wählt der Kunde ein Angebot der THE COI aus einem anderen Angebot als dem Onlineangebot, u.a. Werbeträgern oder auch Angeboten bei Veranstaltungen aus, so willigt der Kunden hiermit ein, dass die dabei zur Verfügung gestellten Informationen in einen digitalen Verkaufsprozess wie unter (1) und (2) beschrieben integriert werden.

(4) Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

$3 Lieferung und Warenverfügbarkeit

(1) Ist zum Zeitpunkt der Bestellung bestellte Ware oder eine bestellte Dienstleistung nicht verfügbar, so behält sich THE COI vor, die Bestellung der Ware nicht anzunehmen, so dass kein Vertrag zustande kommt. Hierüber wird der Kunde informiert. Bereits geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich rückerstattet.

(2) Ungeachtet Ihres Widerrufsrechts nach $4 können Sie Ihre Bestellung für ein Produkt vor Zusendung der zugehörigen Auftragsbestätigung jederzeit kostenfrei stornieren.

Dieses Recht zur Stornierung besteht nicht bei bestimmten Produktgruppen und Services, einschließlich digitaler Inhalte oder Software, die nicht auf einem körperlichen Datenträger (bspw. auf einer CD oder DVD) geliefert werden, sofern der Download oder die Nutzung (je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist ) bereits begonnen hat.

(3) Hat der Kunde Tickets für Veranstaltungen von THE COI gebucht, kann eine Teilnahme nur dann gewährleistet werden, wenn der Kunde am Veranstaltungstag pünktlich am angegebenen Veranstaltungsort erscheint.

$4 Widerrufsrecht für Verbraucher

(1) Kunden, deren Bestellung weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB), haben das Recht, die Bestellung einer Dienstleistung von THE COI innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung schriftlich zu widerrufen, so wie die Bestellung von Hand-Outs, Büchern, Medien,CD-ROMs und Dateien innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung ohne Begründung schriftlich zu widerrufen und die Ware an THE COI zurückzusenden.
Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs bzw. die Rücksendung der Ware an folgende Adresse: THE COI Unternehmensberatung & Coaching Janina Vollert, Seestraße 50, 23684 Scharbeutz-Klingberg

(2) Dieses Widerrufsrecht besteht gemäß § 312 d Abs. 4 Nr. 2 BGB bzw. § 312 d Abs. 4 Nr. 1, 3. Fall BGB nicht bei Bestellung von Medien, Büchern,CD-ROMs und Dateien, sofern die gelieferten Datenträger bereits entsiegelt worden sind oder bei Bestellung von Produkten, die aufgrund ihrer Beschaffenheit (z.B. Direktdownload, Onlinezugangsgewährung) nicht für eine Rücksendung geeignet sind.

(3) Tickets für Veranstaltungen, unterliegen keinem Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB. Dies bedeutet, dass ein Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die THE COI oder namens des jeweiligen Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. Eine Rückerstattung aufgrund von Stornierung oder Nichtinanspruchnahme des Veranstaltungsplatzes ist ausgeschlossen.

(4) THE COI übernimmt die Kosten für die Rücksendung von Produkten, sofern der Kaufpreis den Betrag von EUR 40,00 übersteigt. THE COI übernimmt jedoch keine Kosten für Rücksendungen aus dem Ausland. THE COI stellt dem Kunden für zurückgenommene Ware eine Gutschrift aus. Auf Wunsch des Kunden erstattet THE COI den Kaufpreis, gegebenenfalls jeweils abzüglich einer durch Ingebrauchnahme entstandenen Wertminderung.

(5) Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln, besteht das Widerrufsrecht nicht.

(6) Widerrufsrecht bei Kaufverträgen über Waren:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt bei einem Kaufvertrag vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Im Falle eines Vertrags zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (THE COI Unternehmensberatung & Coaching Janina Vollert, Seestraße 50, 23684 Scharbeutz-Klingberg) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder per E-Mail an widerruf@the-coi.vom) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an THE COI Unternehmensberatung & Coaching Janina Vollert, Seestraße 50, 23684 Scharbeutz-Klingberg zurückzusenden. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden bzw. übergeben. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Widerrufsrecht bei Dienstleistungen:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (THE COI Unternehmensberatung & Coaching Janina Vollert, Seestraße 50, 23684 Scharbeutz-Klingberg) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder per E-Mail an widerruf@the-coi.com) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wenn Sie verlangt haben, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

THE COI

Unternehmensberatung & Coaching

Janina Vollert

Seestraße 50

23684 Scharbeutz-Klingberg

Mail: widrerruf@the-coi.com

Widerruf

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

___________________________________________________

___________________________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*): __________________________

Name des/der Verbraucher(s): __________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s): ________________________

____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum: _______________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:

• Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

• Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

• Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,

• Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

• Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen,

• Bei Tickets für Veranstaltungen, da diese keinem Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB unterliegen.

• Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln.

Bei einem Widerruf der gesamten Bestellung wird dem Kunden die Versandkostenpauschale vollständig erstattet. Bei einem Widerruf eines Teils einer Bestellung wird die Versandkostenpauschale nur erstattet, wenn auf die widerrufene Ware tatsächlich Versandkosten entfallen sind. Auf welche Waren Versandkosten entfallen, wird dem Kunden zum Zeitpunkt der Bestellung angezeigt. Versandkosten werden insoweit nicht erstattet, als sie dem Kunden zusätzlich entstanden sind, weil er sich für eine andere Art der Lieferung als die von THE COI angebotene günstigste Standardlieferung entschieden hat.

§5 Preise und Versandkosten

(1) Alle Preise sind in Euro angegeben und beinhalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer.

(2) Wenn im Bestellprozess angegeben verstehen sich die Preise zuzüglich Versandkosten. Die Versandkosten können in Abhängigkeit von Lieferart und der Artikelbeschaffenheit variieren. Es gelten die angegebenen Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

(3) Dem Kunden stehen die im Bestellprozesses angezeigten Zahlungsarten zur Verfügung. Die eingegebenen Daten werden nicht bei jeder Zahlungsart bei THE COI gespeichert, jedoch ggf. beim jeweiligen ausgewählten Zahlungsanbieter. Es gelten hierfür die jeweiligen Datenschutzbestimmungen des Zahlungsdienstleisters.

(4) Falls eine Abbuchung vom Konto des Kunden per Lastschrifteinzug aus vom Kunden zu vertretenden Gründen scheitert, hat der Kunde THE COI die durch die Rückbelastung entstehenden Bankbearbeitungsgebühren zu erstatten.

(5) Tickets werden von THE COI nicht versandt. Der Kunde erhält das Ticket nach der Bestellung per E-Mail zugesandt. Die Tickets müssen ausgedruckt oder in elektronischer Form, als Email auf Mobiltelefon oder Tablet zur Veranstaltung mitgebracht werden.

(6) Tickets sind grundsätzlich nicht übertragbar. Möchten Sie ihr Ticket auf eine andere Person umschreiben lassen, so muss der Kunde das THE COI rechtzeitig im Vorfeld, aller spätestens beim Check in am Tag der Veranstaltung anzeigen.

Hinsichtlich sämtlicher Seminar-, Workshop-, Coaching-, und Eventtickets besteht Vorleistungspflicht des Kunden.

Im Zusammenhang mit Coaching, Seminar und Veranstaltungsdingen die sie über unseren Onlineauftritt buchen, verweisen wir auf unsere gesonderten allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaching,Seminare,Workshops und Events.

§6 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von THE COI .

§7 Zahlungsmodalitäten

(1) THE COI bietet dem Käufer unterschiedliche Zahlungsmethoden während des Bestellprozesses an. Diese Zahlungsmethoden kann THE COI jeder Zeit wechseln. THE COI behält sich vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungswege auszuschließen. Die Bezahlung durch Übersendung von Bargeld oder Schecks ist nicht möglich; bei Verlust übernimmt THE COI keine Haftung.

(2) Eingebundene Zahlungsdienstleister wie Paypal, Kreditkartenzahlung mit Master- oder Visacard über Drittanbieter, können für Zahlungen unter Umständen eigene ergänzende AGBs geltend machen.

(3) Rechnungstellung von THE COI erfolgt unmittelbar nach Buchung. Die Zahlung ist sofort fällig. Sie stimmen zu, dass Sie Rechnungen elektronisch erhalten.

(4) Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, ist THE COI berechtigt, Verzugszinsen i.H.v. 5 % über dem Basiszinssatz (§ 247 Abs.1, § 288 Abs.1 BGB) p.a. zu fordern. Wenn THE COI einen höheren Verzugsschaden nachweist, kann dieser geltend gemacht werden. In gleicher Weise ist der Kunde berechtigt, den Nachweis zu führen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger ist, als von THE COI geltend gemacht.

(5) Zahlt der Kunde seine Rechnung nicht, kann THE COI jederzeit vom Auftrag zurück treten. Insbesondere bei Tickets für Veranstaltungen von THE COI können dadurch begrenzte Mengen an Tickets schnell wieder an andere mögliche Kunden vergeben werden.

(6) THE COI bietet unter nachfolgenden Bedingungen die Möglichkeit an, Tickets zu stornieren.

Coachings, Kurse Seminare und Events können bis zu einem Ticketpreis von 50,00 EUR bis zu 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn storniert werden. Alle anderen Veranstaltungen (beispielsweise Workshops und Intensivkurse) mit einem Ticketpreis ab 50,01 EUR, können bis zu 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn storniert werden.

Wenn der Käufer seine Tickets storniert, erhält er den Ticketpreis abzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 EUR sowie abzüglich einer Gebühr für den Zahlungsverkehr in Höhe von 5% des Ticketpreises erstattet.

§8 Sachmängelgewährleistung, Garantie

(1) THE COI haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Waren 12 Monate.

(2) Eine zusätzliche Garantie besteht bei den von THE COI gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

(3) Wird eine Veranstaltung infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt, werden wir nach Anzeige durch den Kunden den Mangel in angemessener Zeit beheben. Gelingt uns das nicht, ist der Kunde anschließend berechtigt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen weitere Gewährleistungsansprüche geltend zu machen, insbesondere Rechte auf Rücktritt vom Vertrag, Minderung und Schadensersatz. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse gerechtfertigt wird. Kleinere bis mittlere Abweichungen von der Veranstaltungsbeschreibung stellen keine Mangel dar.

§9 Haftung

Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hier von ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der THE COI , ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die THE COI nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Die vorgenannten Einschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der THE COI , wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

§10 Datenschutz

Die Auftragsabwicklung erfolgt mit Hilfe automatischer Datenverarbeitung. Der Kunde erteilt seine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung der im Rahmen vertraglicher Beziehungen bekannt gewordenen und zur Auftragsabwicklung notwendigen personenbezogenen Daten. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden nur für den Zweck der Auftragserfüllung genutzt.

In Bezug auf personenbezogene Daten gelten die aktuellen Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG_neu). Der Kunde hat dabei jeder Zeit das Recht seine erteilten Einwilligungen zu widerrufen. Alle weiteren Bedingungen zum Datenschutz stehen in den Datenschutzbestimmungen auf den jeweiligen Webseiten der THE COI

§11 Urheberrecht und Leistungsschutzrechte

Alle unsere Medien und sämtliches Begleitmaterial zu den Veranstaltungen (Arbeitsmittel), gleich in welcher medialen Form, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen insoweit nicht ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung durch uns vervielfältigt oder in sonstiger Weise verbreitet, sonst genutzt oder öffentlich zugänglich gemacht bzw. zu Schulungszwecken Dritter verwendet werden.
Das Mitschneiden von Veranstaltungen in Ton und Bild ist untersagt.
Die Nutzung von Logos oder anderen Bild- und/oder Wortmarken oder geschützter sonstiger Kennzeichen von THE COI oder deren Partner ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung gestattet.

§12 Schlussbestimmungen

(1) Der Käufer ist nicht berechtigt, Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis ohne unsere Zustimmung an Dritte abzutreten.

(2) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche ist Berlin, wenn der Käufer Unternehmer ist.

(3) Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen hiervon unberührt. Die Parteien sind sich darüber einig, dass die unwirksame Bestimmung durch eine Regelung zu ersetzen ist, die der wirtschaftlichen Zielsetzung der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.


B. Allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaching, Seminare, Workshops und Events.

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Coaching, Seminare, Workshops und Events (nachfolgend bezeichnet als „AGB“) regeln alle Dinge die nicht bereits ausdrücklich in unseren AGB für Onlineangeboten geklärt sind. Sie sind somit eine Ergänzung zu den AGBs für Onlineangebote.

Dabei erfolgen alle Geschäftsbeziehungen ausschließlich auf Grundlage der beiden Allgemeinen Geschäftsbedingungen je nach Art der Ware bzw. Dienstleistung (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, finden abweichende Geschäftsbedingungen keine Anwendung.

§ 2 Käufe von Tickets für Coaching, Seminare, Workshops und Veranstaltungen (Anmeldung)

(1) Die THE COI erbringt auch Seminar und Coaching Dienstleistungen nach Art und Umfang gemäß den aktuellen Beschreibungen für Coaching, Seminare, Workshops und Veranstaltungen aus unseren Online-Angeboten.

Hat der Kunde aus dem Sortiment der THE COI online solche Produkte ausgewählt die mit Coaching-, Seminar-, Workshop- oder Veranstaltungs-(Event-) Tickets gekennzeichnet sind, dann gibt der Kunden seines Angebotes für eine Anmeldung zum jeweiligen Angebot ab.

(2) Mit der Auftragsbestätigung durch die THE COI wird die Anmeldung verbindlich.

Mit der Zusendung der Anmeldebestätigung und der Rechnung gilt der Vertrag über die Seminarteilnahme als abgeschlossen. Geht Ihnen die Anmeldebestätigung nicht oder verzögert zu, so gilt der Vertrag als geschlossen, wenn wir nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen die Ablehnung erklären.

(3) Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bis zur max. Teilnehmerzahl berücksichtigt. Die maximale Anzahl an Teilnehmern bei Seminaren und ähnlichen Veranstaltungen ist den jeweiligen Beschreibungen zu entnehmen. Im Falle der Überbuchung wird der Käufer unverzüglich informiert; ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

Wir behalten uns vor, eine Veranstaltungsbuchung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Es gelten die zum Buchungsdatum im Anmeldeformular angegebenen Preise inkl.. MwSt.

(4) Besonders weisen wir darauf hin, dass bei einigen unserer Veranstaltungen besondere Anforderungen physischer und/oder psychischer Art an die Teilnehmenden gestellt werden können. Einzelheiten finden Sie in diesen Fällen unter dem Absatz „Anforderungen“ in der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung, der wesentlicher Bestandteil unserer Vertragsbeziehung wird. Bitte prüfen Sie diese Informationen sorgfältig und selbstkritisch, bevor Sie sich für eine Anmeldung zu einem solchen Veranstaltung entscheiden.

Mit der Anmeldung erkennt der Käufer diese Geschäftsbedingungen an.

§3 Preise

(1) Die Preise für die jeweilige Veranstaltung können Sie direkt den jeweiligen Angebotsinformationen auf der Internetseite oder den ausgegebenen Veranstaltungsbeschreibungen der entsprechenden Angebote entnehmen. Die Angebote sind freibleibend; Änderungen vorbehalten. Die Zahlung erfolgt ausschließlich in Euro (EUR).

(2) Hinsichtlich sämtlicher Coachings, Seminare, Workshops und Veranstaltungen besteht Vorleistungspflicht des Kunden. Die Rechnungserstellung erfolgt unmittelbar nach Buchung. Die Zahlung ist sofort nach Rechnungseingang fällig.

(3) Dem Kunden stehen die im Bestellprozesses angezeigten Zahlungsarten zur Verfügung. Die eingegebenen Daten werden nicht bei jeder Zahlungsart bei THE COI gespeichert, jedoch ggf. beim jeweiligen ausgewählten Zahlungsanbieter. Es gelten hierfür die jeweiligen Datenschutzbestimmungen des Zahlungsdienstleisters.

(4) Falls eine Abbuchung vom Konto des Kunden per Lastschrifteinzug aus vom Kunden zu vertretenden Gründen scheitert, hat der Kunde THE COI die durch die Rückbelastung entstehenden Bankbearbeitungsgebühren zu erstatten.

(5) Tickets werden von THE COI nicht versandt. Der Kunde erhält das Ticket nach der Bestellung per E-Mail zugesandt. Die Tickets müssen ausgedruckt oder in elektronischer Form, als Email auf Mobiltelefon oder Tablet zur Veranstaltung mitgebracht werden.

(6) Tickets sind grundsätzlich nicht übertragbar. Möchten Sie ihr Ticket auf eine andere Person umschreiben lassen, so muss der Kunde das THE COI rechtzeitig im Vorfeld, aller spätestens beim Check in am Tag der Veranstaltung anzeigen.

(7) Die Kosten für zusätzlich gebuchte Module, die im Veranstaltungspreis nicht enthalten sind oder andere Drittleistungen werden gesondert ausgewiesen.

(8)Die Gebühren für Seminare und Veranstaltungen beinhalten in der Regel bereits die Kosten für Räume und sämtliches Schulungsmaterial. Wenn nicht anders beschrieben, sind Mittagessen und Pausengetränke im Kurspreis nicht enthalten. Sonstige Nebenkosten wie Anreise, Hotelübernachtung etc. sind im Kurspreis ebenfalls nicht enthalten, es sei denn, die Trainingsbeschreibung besagt es ausdrücklich anders.

(8) THE COI erhält für Coachings oder Trainings so wie Workshops beim Kunden das vereinbarte Entgelt inklusive der jeweils gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Die Abrechnung erfolgt je Coaching-Einheit oder -Block oder als Coaching-Paketangebot und ist sofort nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig. Es sind auch monatliche Abrechnung und Pauschalbeträge möglich. Diese werden jedoch jeweils individuell vereinbart.

(9)Nebenkosten, wie z.B. Reisekosten und ähnliches trägt der Kunde bei Coachings Trainings oder Workshops beim Kunden. Näheres hierzu wird bei Bedarf in einer Coaching-Vereinbarung festgelegt. Hier können ggf. auch weitere Sondervereinbarungen getroffen werden. Aus der Coaching-Vereinbarung kann vom Kunden kein Recht abgeleitet werden, Zahlungen zurückzufordern. Solange keine schriftliche Kostenzusage von uns vorliegt, gilt der Kunde als Schuldner des Coaching-Honorars.

§4 Coaching

(1) Coaching dient der Optimierung von Lebensqualität, der Erlernung von Strategien des Selbstmanagements, der bewussten Gestaltung von Beziehungen zu anderen Menschen sowie der Verbesserung von Leistungen bzw. Entfaltung vorhandener Potenziale. Es wendet sich ausschließlich an „gesunde“ Menschen, beruht auf Kooperation sowie gegenseitigem Vertrauen und wird vom Kunden selbst finanziert.

(2) Ein Coaching-Auftrag kommt immer mit der THE COI zustande und auf Initiative des Kunden. Die THE COI setzt zur Umsetzung des Auftrags ihre ausgewählten Coaches ein. Es besteht kein Anspruch auf den einsatz eines ganz bestimmten Coaches für den Kunden. Da Coaching aber Vertrauenssache ist, wird mo-tivation unter ihrem Head-Coach immer bestrebt sein den jeweils passenden und gewünschten Coach ein zu setzen.

(3) Der Coaching-Auftrag kommt nach einer Beurteilung der Ist-Situation und des gewünschten Zielzustandes des Kunden, der Unterbreitung eines Coaching-Angebotes und dem Abschluss einer schriftlichen Coaching-Vereinbarung zustande. Zu dieser Vereinbarung werden im Vorfeld auch ethische Regeln im Umgang miteinander besprochen und beiderseits geachtet. Der Coaching-Verlauf wird mit dem Kunden nach der Beurteilung der Ist-Situation, des gewünschten Zielzustandes und seiner vorhandenen, bisher nicht genutzten und/oder blockierten Potenziale gemeinsam besprochen und verabschiedet. Die Coaches der THE COI beraten die Kunden in allen erfassten Punkten, wobei der Kunde auswählt, was er davon umsetzen will.

(4) Der Coach der THE COI ist berechtigt, einen Vertrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht erwartet werden kann, wenn er aufgrund seiner Spezialisierung oder aus gesetzlichen Gründen nicht coachen und beraten kann oder darf, oder wenn es Gründe gibt, die ihn in Gewissenskonflikte bringen könnten. In diesem Fall bleibt der Honoraranspruch der Coaches der THE COI für die bis zur Ablehnung der Beratung entstandenen Leistungen, erhalten.

(5) Der Coach der THE COI erbringt seine Dienste gegenüber dem Coachee in der Form, dass er seine Kenntnisse und Fähigkeiten zwecks Beratung, Schulung und Prävention anwendet. Der Coach ist berechtigt, die Methoden anzuwenden, die dem mutmaßlichen Willen des Coachee entsprechen, sofern der Coachee hierüber keine Entscheidung trifft.

(6) Ein subjektiv erwarteter Erfolg des Coachees kann nicht in Aussicht gestellt oder garantiert werden. Gegenstand des Vertrags ist daher die Erbringung der vereinbarten Coaching- bzw. Trainingsleistung, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Ziels des Coachee. Soweit der Coachee die Anwendung derartiger Gespräche, Maßnahmen oder Entspannungsverfahren ablehnt und ausschließlich nach wissenschaftlich anerkannten Methoden gecaocht/trainiert werden will, hat er das dem Coach gegenüber zu erklären.

(7) Coaching und Training sind ausdrücklich keine Ausübung der Heilkunde, demnach darf der Coach gem. HPG § 1 Abs. 2 keine Krankheiten feststellen, heilen und lindern. Der Coach darf keine Krankschreibungen vornehmen und er darf keine Medikamente verordnen.

(8) Coaching und Training sind keine Psychotherapie und kein Ersatz für eine Psychotherapie. Der Coachee trägt während des gesamten Coaching- bzw. Trainingsprozesses die volle Verantwortung für sein Handeln, sowohl während, als auch außerhalb der Coaching- bzw. Trainingstermine. Die Teilnahme an einem Coaching bzw. Training setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

§4.1 Mitwirkungspflicht des Coachee

(1) Zu einer aktiven Mitwirkung ist der Coachee grundsätzlich nicht verpflichtet. Eine Beratung ist in den meisten Fällen aber nur bei aktiver Mitwirkung des Coachee sinnvoll. Dies gilt insbesondere für die Erteilung erforderlicher Auskünfte als Grundvoraussetzung für ein Coaching bzw. Training wie auch für eine aktive Mitarbeit bei anderen Methoden. Coaching ist ein aktiver, freier und selbstverantwortlicher Prozess, in dem der Coach der THE COI dem Coachee bei Veränderungen und Entscheidungen begleitend und unterstützend zur Seite tritt. Coaching-Prozesse sind Lernprozesse und brauchen ihre Zeit. Die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom Coachee geleistet. Er sollte daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst und seiner Situation bewusst auseinanderzusetzen und sein Coaching-Ziel aktiv erreichen zu wollen.

(2) Um optimale Bedingungen für die Einstellungs- und Verhaltensänderungen sowie alle wichtigen Lernprozesse zu ermöglichen, ist es notwendig, dass sich der Coachee seinem Coach angemessen und idealerweise vollständig offenbart sowie alle Fragen nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet. Für Folgen die daraus entstehen, dass der Coachee unvollständige oder unwahre Angaben macht, trägt er selbst die Verantwortung. Der Coachee ist für die Erfüllung und Umsetzung der vereinbarten und erarbeiteten Aufgaben und Lösungen selbst verantwortlich.

(3) Auch kann die Ablehnung einer angeratenen oder notwendigen ärztlichen Untersuchung für den Fortgang einer weiteren Beratung im Sinne des Coachee bestimmend sein.

(4) Der Coach ist berechtigt, die Beratung zu beenden, wenn das Vertrauen nicht mehr gegeben ist, insbesondere wenn der Coache die Coaching- bzw. Trainingsinhalte verneint.

(5) Auch der Coachee hat das Recht, die Beratung zu beenden, wenn das Vertrauen nicht mehr gegeben ist. Dies muss rechtzeitig – mindestens eine Woche vor dem nächsten vereinbarten Beratungstermin und schriftlich (per Post oder per E-mail) erfolgen.

§4.2 Vertraulichkeit des Coachings

(1) Strikte Vertraulichkeit ist uns selbstverständlich. Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass während des Coachings mitgeteilte Informationen über Betriebs- oder Geschäftsabläufe aus den Unternehmen der Coachee oder über die persönlichen Verhältnissen des Coachee freiwillig erfolgen.

(2) Der Coach behandelt die Daten des Coachee vertraulich und erteilt bezüglich der Inhalte der Gespräche und Übungen, sowie deren Begleitumstände und die persönlichen Verhältnissen des Coachee Auskünfte Dritten nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Coachee mit. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, wenn die Auskunft im Interesse des Coachee erfolgt und anzunehmen ist, dass der Coachee zustimmen wird.

(3) Dies ist nicht anzuwenden, wenn der Coach aufgrund gesetzlicher Vorschriften zur Weitergabe der Daten verpflichtet ist, beispielsweise bei Straftaten, oder auf behördliche oder gerichtliche Anordnung auskunftspflichtig ist. Dies gilt auch bei Auskünften an Personensorgeberechtigte, nicht aber für Auskünfte an Ehegatten, Verwandte, Familienangehörige, Kollegen oder Vorgesetzte.

(4)Dies ist ebenfalls nicht anzuwenden, wenn in Zusammenhang mit der Beratung, Schulung und Prävention persönliche Angriffe gegen den Coach oder seine Berufsausübung stattfinden und er sich mit der Verwendung zutreffender Daten oder Tatsachen entlasten kann.

(5) Der Coach führt Aufzeichnungen über seine Leistungen. Dem Coachee steht eine Einsicht in diese Aufzeichnungen zu; er/sie kann eine Herausgabe dieser Aufzeichnungen verlangen und erhält in diesem Fall die dort festgehaltenen Informationen in Kopie.

(6) Sofern der Coachee ein detailliertes Protokoll über das Coaching bzw. Training verlangt, erstellt der Coach dieses kosten- und honorarpflichtig nach tatsächlichem Zeitaufwand aus den Aufzeichnungen.

(7) Meinungsverschiedenheiten aus dem Coaching- bzw. Trainingsvertrag und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollten gütlich beigelegt werden. Hierzu empfiehlt es sich, Gegenvorstellungen, abweichende Meinungen oder Beschwerden schriftlich der jeweils anderen Vertragspartei vorzulegen.

§5 offene Seminar und Workshop Teilnahme

(1) Sollten Sie einzelne Veranstaltungsleistungen, die Ihnen ordnungsgemäß angeboten wurden, aus Gründen, die Ihnen zuzurechnen sind (z. B. wegen vorzeitiger Rückreise oder Verletzung von Obliegenheiten), nicht in Anspruch nehmen können, haben Sie keinen Anspruch auf Erstattung der Veranstaltungskosten oder Teilen davon. Es besteht kein Anspruch auf Ersatz eines versäumten Veranstaltungstages.

(2) Tickets für Veranstaltungen, unterliegen keinem Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB. Dies bedeutet, dass ein Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die THE COI oder namens des jeweiligen Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. Eine Rückerstattung aufgrund von Stornierung oder Nichtinanspruchnahme des Veranstaltungsplatzes ist ausgeschlossen.

(3) Die THE COI bietet unter nachfolgenden Bedingungen die Möglichkeit an, Tickets zu stornieren:

(3.1) Anmeldungen zu Kursen, Seminaren, Workshops und Events können bis zu einem Ticketpreis von 50,00 EUR bis zu 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn storniert werden. Alle anderen Veranstaltungen (beispielsweise Workshops und Intensivkurse) mit einem Ticketpreis ab 50,01 EUR, können bis zu 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn storniert werden.

(3.2) Wenn der Kunde den Kauf der Tickets storniert, erhält er den Ticketpreis abzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 EUR sowie abzüglich einer Gebühr für den Zahlungsverkehr in Höhe von 5% des Ticketpreises erstattet.

(3.3) Wenn der Kunde eine Stornierung der Tickets vornimmt, erhält er von THE COI eine E-Mail, in der ihm der zu erstattende Betrag genannt wird. Der Kunde muss THE COI daraufhin seine Bankverbindung zukommen lassen, damit der Händler den Erstattungsbetrag auf das Konto des Kunden überweisen kann. Erstattungen erfolgen dabei ausschließlich auf Bankverbindungen im Inland. Rücküberweisungen auf Konten im Ausland können nur abzüglich weiterer Gebühren und Kosten veranlasst werden. Die genau Höhe wird mit dem Kunden vor Erstattung besprochen.

(4) THE COI behält sich vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. höhere Gewalt, plötzliche Erkrankung des Referenten) abzusagen. Bereits vom Kunden entrichtete Teilnahmegebühren werden dann selbstverständlich in voller Höhe zurückerstattet. Darüber hinaus ergeben sich keine weiteren Ansprüche gegen THE COI . Bitte beachten Sie, dass dies auch für von Ihnen gebuchten Hotelzimmer sowie Flug- oder Bahntickets gilt.
(5) THE COI ist berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von aktueller Rechtsänderung) sowohl vor , also auch während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für die Kunden nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen. Ein Anspruch auf Veranstaltungsdurchführung durch bestimmte Dozierende bzw. an einem bestimmten Unterrichtsort besteht nicht.

(6)Weiter behält sich THE COI das Recht vor, Termine und Durchführungsorte zu ändern. Bei Ausfall oder Verlegung der Veranstaltung wird der Kunde von THE COI so schnell wie möglich benachrichtigt.

(7) THE COI ist berechtigt, zur Leistungserbringung Unterauftragnehmer einzusetzen.

(8) Im Rahmen der in einem Hotel stattfindenden Seminare können regelmäßig sogenannte Verpflegungspauschalen an fallen. Diese sind nicht im Seminarpreis enthalten und sind vor Ort zu an das Hotel zu entrichten. Vertragspartner ist hier das jeweilige Hotel.

§5.1 Absage oder Verschiebung bei nicht offenen Seminaren oder Veranstaltungen

Sind sie als Kunde Unternehmer und haben THE COI beauftragt Vorträge, Seminare, Workshops, Trainings oder Coachings in ihrem Unternehmen zu halten, gelten für Stornierungen, Absagen oder Terminverschiebungen ihrerseits folgende Regelungen.

Da THE COI die vereinbarten Termine fest für Sie reserviert hat und oft nicht neu besetzen kann, wird vereinbart, dass bei Absagen oder Terminverschiebungen durch den Kunden, gleich aus welchem Grund, bis zu 3 Monate vor dem vereinbarten Schulungstermin 50 Prozent des vereinbarten Entgelts zu zahlen sind. Bei späteren Absagen sind die gesamten Kosten fällig.

Absagen haben schriftlich zu erfolgen. Wir empfehlen im Zweifel den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung

§6 Urheberrechte sowie Foto- und Videoaufnahmen

(1) Alle unsere Medien und sämtliches Begleitmaterial zu den Veranstaltungen (Arbeitsmittel), gleich in welcher medialen Form, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen insoweit nicht ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung durch uns vervielfältigt oder in sonstiger Weise verbreitet, sonst genutzt oder öffentlich zugänglich gemacht bzw. zu Schulungszwecken Dritter verwendet werden.

(2) Jedwede Video- und Audioaufnahmen, Vervielfältigung und Veröffentlichung von Veranstaltungsunterlagen sowie deren Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von THE COI zulässig.

(3) Die Nutzung von Logos oder anderen Bild- und/oder Wortmarken oder geschützter sonstiger Kennzeichen von THE COI oder deren Partner ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von THE COI gestattet.

(4) Bei manchen Seminaren und Veranstaltungen kann es zu Foto-, Video- und Audioaufzeichnungen durch THE COI oder durch dazu berechtigte Personen kommen. Mit der Veranstaltungsteilnahme erteilen Sie die Genehmigung zur privaten und gewerblichen Verwertung dieser Aufzeichnungen. Sie haben das Recht, dieser Genehmigung im Voraus zu widersprechen. Im Zweifelsfall bitten wir Sie im Vorfeld Kontakt mit uns aufzunehmen, ob und in welchem Umfang Aufnahmen geplant sind.

§7 Gewährleistung

(1) Wird eine Veranstaltung infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt, werden wir nach Anzeige durch den Kunden den Mangel in angemessener Zeit beheben. Gelingt uns das nicht, ist der Kunde anschließend berechtigt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen weitere Gewährleistungsansprüche geltend zu machen, insbesondere Rechte auf Rücktritt vom Vertrag, Minderung und Schadensersatz. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse gerechtfertigt wird. Kleinere bis mittlere Abweichungen von der Veranstaltungsbeschreibung stellen keine Mangel dar.

§8 Haftung

Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hier von ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der THE COI , ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die THE COI nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Die vorgenannten Einschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der THE COI , wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

§9 Schlussbestimmung

Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für Vereinbarungen, durch die das Schriftformerfordernis aufgehoben wird. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Klienten sowie dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt die Vereinbarung im Übrigen wirksam. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

Auf die Vereinbarungen zwischen den Parteien ist deutsches Recht anzuwenden. Als Erfüllungsort und Gerichtsstand vereinbaren die Parteien 23684 Scharbeutz-Klingberg.

Januar 2021 THE COI , Scharbeutz-Klingberg

Scroll to Top